Goaliwand
Im Sommer letzten Jahres entstand im Jugendhaus Lavater die Idee, eine Goalwand in Kooperation mit der Tagesstruktur Birsfelden bauen zu können. Viele Jugendliche des Hauses sind begeisterte Fussballer/innen jedoch fehlte ihnen die Möglichkeit ihr Hobby im Lava regelmässig ausüben zu können. Dies lag daran, dass sie meist, aufgrund mangelnder Möglichkeiten, das Areal des Hauses verlassen mussten um Fussball spielen zu können  worauf die wenigsten Lust hatten. So nutzten die meisten Jugendlichen eine Wand des Hauses, um dort etwas spielen zu können was langfristig die Bedürfnisse nicht befriedigen konnte. Daher entschieden sich die Mitarbeitenden des Hauses, die benachbarte Tagesstruktur, welcher es ähnlich gegangen ist, nach einer Kooperation zu fragen. Die Tagesstruktur war von der Idee begeistert. Gemeinsam wurde überlegt, welche Materialien dafür am besten geeignet sind und entschied sich für Paletten. Folgend fragte man Kinder und Jugendliche an, die dabei helfen wollten, die Goalwand zu bauen, da der Bau auch einen pädagogischen Hintergrund haben sollte. Erst wurden die Paletten geschliffen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren und die Wand später lasieren zu können. Als dies getan war, schraubten die Kinder der Tagesstruktur unter Anleitung die Paletten zu einer Goaliwand zusammen, wo Holzbalken die nötige Stabilität brachten. Als dieser Prozess beendet wurde, konnten die Löcher in die Paletten gesägt werden. Hierfür wurden Servierteller als Vorlage verwendet. Nun konnte mit dem Lasieren begonnen werden. Aufgrund der Vorliebe der Jugendlichen für den FC Basel war schnell klar, dass die Wand in den Vereinsfarben Rot und Blau gestrichen werden sollte. Mit viel Begeisterung wurden die letzten Arbeitsschritte absolviert und die Goaliwand fertiggestellt. Nach den Sommerferien können die Jugendlichen des Jugendhauses gemeinsam mit den Kindern der Tagesstruktur Birsfelden die Goaliwand einweihen und gemeinsam spielen. Unser besonderer Dank gilt Kaspar Üetz für die stets angenehme und konstruktive Zusammenarbeit.