Mädchen- und Jungsabende

Uns ist generspezifische Arbeit wichtig. Paralell zu gesellschaftlichen Entwicklungen sehen wir die Notwendigkeit fur Veränderungen in den starren Geschlechterbilder und Geschlechterverhältnissen, um Gleichbereichtigung zu erreichen. Seit einigen Jahren finden daher im Jugendhaus Laver genderspezifische Angebote für Jugendliche statt, die sich entweder als Mädchen oder Jungen identifizieren. Diese Angebote sehen wir als Chance, eigene Themen, Ziele, Interessen und Wünsche in einem geschützten Rahmen äussern, besprechen und umsetzten zu können. Oftmals fällt es Jugendlichen leichter, diese in einem genderspezifischen Rahmen ansprechen und bearbeiten zu können. Hierbei gilt es ihre unterschiedlichen Lebenslagen und Interessen von Beginn an regelmässig zu berücksichtigen wie auch die nötigen Freiräume zu schaffen, um diese bearbeiten zu können. In der eigenen Entwicklung spielen diese Freiräume, geschlechterspzifische Thematiken offen ansprechen zu können, eine wesentliche Rolle. Es gilt Räume zu schaffen in denen Mädchen und Jungen sich, aber auch andere, neue, vielleicht passendere Rollen und Identitäten ausprobieren können. Dazu gehört, dass wir Jugendliche darin unterstützen ihre geschlechtliche Identität selbstbestimmt zu definieren. Das bedeutet, dass wir unter anderem trans* Jugendliche und queere Jugendliche gleichermassen in den genderspezifischen Angeboten willkommen heissen, wie jene, die sich noch nicht sicher sind.